Personal- & Generationwechsel mit Wissensmanagement meistern

Neue Mitarbeiter sind großartig: Sie sind motiviert und bringen frischen Wind ins Unternehmen. Aber sie fressen auch immens viele Ressourcen, denn sie müssen zunächst mal verstehen, worauf es im Unternehmen ankommt.

Niemand hat Zeit für Händchenhalten

Die Neulinge kennen weder die Traditionen oder Strukturen, noch die Arbeitsabläufe, noch ihre Kollegen. Wegen allem müssen sie fragen und blockieren damit die Arbeit der Anderen. Ihre eigene Arbeit können sie noch nicht gescheit machen, denn es fehlt ihnen an Wissen um interne Abläufe zu verstehen und eigenständig zu arbeiten. Das sorgt für Frustration auf allen Seiten.

Sie versprechen sich gute Arbeit von Ihrer neuen Kollegin, denn sie ist klug und qualifiziert. Wenn doch die Einarbeitungsphase nicht wäre. Denn hier muss immer ein Ansprechpartner verfügbar sein, der aus seiner Arbeit herausgeholt wird, um die eines Anderen zu betreuen.

Ich wünschte, wissen wäre vererbbar

Frischer Wind ist gut — aber nur, wenn er auch jahrelange Erfahrung mit sich trägt. Dafür müssen Massen an vorhandenem Wissen festgehalten und übergeben werden. Mit Matterial führen Sie neue Mitarbeiter schneller, umfassender und ressourcenschonend in Ihr Unternehmen ein.

Wissens-Management für Unternehmen im Umbruch

Egal ob sie skalieren oder die Führung des Unternehmens in neue Hände geben wollen — das Wissen, das neue Mitarbeiter brauchen, steckt in wenigen Köpfen fest. Massen an Wissen müssen aufgenommen, strukturiert und weitergegeben werden.

Erfahrung bewahren, Neues ausprobieren, Wissenskultur schaffen

Ob gewünscht oder nicht, Organisationen verändern sich, heute schneller als je zuvor. Deshalb ist es wichtig, positiv Einfluss auf diese Veränderungen zu nehmen. Das geht am besten, indem man Erfahrung bewahrt und gleichzeitig Neues ausprobiert — indem man eine Wissenskultur etabliert, an der alle teilhaben können. Der Mehrwert und Erfolg einer solchen Kultur stellt sich schnell ein:

  • weniger Fehler und Frustration
  • reger Austausch von Ideen und Weiterentwicklung
  • Erfahrungsschatz als Möglichkeit der Evaluation aktueller Herausforderungen
  • Ressourcenschonung
  • effizienteres und produktiveres Arbeiten
  • Selbständigkeit und Selbstvertrauen der Mitarbeiter

Wie in jeder Disziplin gibt es im Wissensmanagement Best Practices dafür, wie Wissen organisiert werden kann, damit alle davon profitieren und das Unternehmen rund läuft.

Wissensmanagement vereinfacht Prozesse und Abläufe, indem es klar und verständlich Strukturen einführt, wie Informationen zentral gesammelt und den richtigen Leuten vermittelt werden. Das schafft Eigenständigkeit und ermöglicht produktives Arbeiten.

Matterial verwaltet Ihren Erfahrungs­schatz

Wissen ist das Einzige, das immer mehr wird, wenn es geteilt wird, denn andere können darauf aufbauen. Deshalb haben wir eine Software entwickelt, die es einfach macht, Wissen festzuhalten und zu teilen.

Es ist schließlich nur Ihr Unternehmen. Das sollte ihnen nicht den Schlaf rauben.

Halten Sie Wissen fest, wenn es auf Sie zukommt

Gedankenblitze kommen an den unmöglichsten Orten. Mit Matterial gehen sie nicht verloren, denn Sie können auch einfach ein Foto oder eine Sprachmemo aufnehmen und hinterher weitere Infos anfügen.

Nicht alles ist für alle wichtig

Zu viel Information kann schnell überfordern. Deshalb hat Matterial ein komplexes Berechtigungssystem, das aber einfach zu handhaben ist. Damit allen das Wissen zur Verfügung steht, das sie brauchen, aber niemand von der Fülle erschlagen wird.

Sicher ist sicher

Matterial liegt auf deutschen Servern unter deutschem Datenschutzrecht. Alle Daten sind mehrfach redundant gespeichert, sodass nichts verloren gehen kann und niemand sonst zugreift.

Wissen anfordern und aufnehmen

Alle können an der Wissensdatenbank teilhaben. Anstatt nur einen Ansprechpartner zu haben, der die ganze Zeit Händchen halten muss, können neue Mitarbeiter die ganze Firma fragen und jemand, der sich wirklich auskennt und Zeit hat, antwortet entsprechend.

Auf Richtigkeit prüfen

Versionierungsmanagement in Matterial sorgt dafür, dass auch alle Informationen korrekt, vollständig und eindeutig sind. Verbindlichkeit schafft Kompetenz und Verantwortung.

×
Peter's Problem.